SAINT-MALO UND UMGEBUNG


Saint-Malo, Dinard, Cancale, die Ufer der Rance und der Mont-Saint-Michel


WAS KANN MAN TUN IN SAINT-MALO?


Saint-Malo ist eine alte Korsarenstadt in Ille et Vilaine, in der Bretagne.

Das historische Zentrum, das von seinen Stadtmauern umschlossen ist, bietet ein Labyrinth aus kleinen Straßen, in denen es sich gut spazieren gehen oder sich verlaufen lässt.

Die Stadt hat auch viele Merkmale ihrer Inselvergangenheit bewahrt. Sie ist von drei Stränden umgeben, von denen jeder seinen eigenen Charme hat.

Der sehr große Strand von Le Sillon ist ideal für Spaziergänge.

Der Strand von Le Môle wird seit langem von den Malouin-Familien aus der Innenstadt besucht, die sich dort gerne treffen.

Der Strand von Le Bon Secours verfügt über ein Meerwasserschwimmbecken und ein echtes Sprungbrett, das bei Kindern schon immer sehr beliebt war. Es gibt auch eine Open-Air-Bar, wo Sie einen Kaffee oder ein Glas Wein mit Blick auf das Meer genießen können.

Mimose in Saint-Malo

 

_______________________________________________________________________________

"Der Frühling in der Bretagne ist milder als in der Umgebung von Paris und blüht drei Wochen früher".

Chateaubriand

______________________________________________________________________________


DINARD UND DIE RANCE


Dinard, ein alter Badeort, elegant und familienfreundlich, ist ebenfalls einen Besuch wert. Entlang der "Côte d'Emeraude", in Cancale, Saint-Briac und Saint-Lunaire können Sie eine Bretagne entdecken, die sowohl maritim als auch ländlich geprägt ist.


Wenn Sie ein Liebhaber des Mittelalters sind, wird Sie die mittelalterliche Stadt Dinan sicher begeistern. Von Dinan aus können Sie auch den Ufern der Rance folgen, die Sie durch herrliche und abwechslungsreiche Landschaften führt. Ein Zwischenstopp in Saint-Suliac, ausgezeichnet mit dem Prädikat "schönste Dörfer Frankreichs", ist sehr zu empfehlen.


Nicht zu vergessen die Nähe der Bucht von Mont Saint-Michel und des Mont Saint-Michel selbst!

Kommentar verfassen

Anti-Spam